Wohnungswechsel nicht mehr erforderlich!

Vor ein paar Wochen inspizierte ich die Wohnung von B. Sie fühlte sich seit langem nicht wohl in ihrer Wohnung. Wo sie ihr Bett im Schlafzimmer auch hinstelle, am morgen erwache sie oft mit Kopfschmerzen und auch die Beine fühlten sich schwer an. Erholsamen Schlaf kennt sie nur vom Hörensagen. Meist schleppte sie in ihrer Verzweiflung die Matratze, im Verlauf der Nacht, ins Wohnzimmer. Aber auch da schlief sie nicht viel besser. Sie hatte sich auch schon Gedanken über einen Wohnungswechsel gemacht.

 

Nebst der Abschirmung der Störfelder zweier Wasseradern im Schlaf- und Wohnzimmer wurde in mehreren Räumen der energetische Schwerpunkt an der richtigen Stelle verankert. B. hat die Veränderung der Energie - es fühlte sich deutlich leichter und angenehmer an - schnell wahrgenommen.

 

Am nächsten morgen fühlte ich mich körperlich wie wenn ich Grippe mit hohem Fieber gehabt hätte. Mir wurde sofort klar, dass ich in der Wohnung von B. noch etwas zu erledigen habe. Letzte Woche habe ich nun die Wohnung nochmals inspiziert und habe im Schlafzimmer und im Wohnzimmer Erdstrahlen gefunden. Als sie neutralisiert waren hat B. sofort bemerkt, dass ihre Beine sich leichter anfühlen. Mein Verdacht, dass einer der afrikanischen Gegenstände die Ursache hätte sein können, hat sich nicht bewahrheitet.

 

Heute hat mir B. freudenstrahlend berichtet, dass sie nun in ihrem Schafzimmer sehr gut schlafe und wenn sie erwache, wenn es möglich sei, gerne noch etwas liegen bleibe.

Klaus